Reinigung

Hier erfährst Du alles rund um
das Thema Reinigung

Säule N°1 im 7-Säulen Prinzip für Hautverbesserung – Hautreinigung die Verkannte, aber wichtige Grundlage

produkte reinigung
was das für ein produkt

Was ist eine Reingung?

Reinigungprodukte gibt es in vielen unterschiedlichen Formen: Als Waschgel, Reinigungslotion, Reinigungsschaum, Reinigungstücher oder Mizellare Reingungsprodukte.

Aber für welche Hautzustand und Hauttyp eignet sich was genau?

Warum erwähne ich hier auch Hautzustand und Hauttyp? Der Hauttyp auch Hautsekretionstyp genannt, bezeichnet man zunächst ob die Haut eher von Grund auf fettig, trocken, normal oder eine Mischhaut ist. 

Der Hautzustand bezeichnet den jetzigen Zustand des jeweiligen Hauttyps. Denn eine fettige Haut kann durch zu aggressive Reinigung trocken wirken. Auch kann die Haut unrein sein, Rötungen haben oder hypersensible sein.  

Zurück zu den Reinigungsprodukten – Der Unterschied liegt in der Zusammensetzung. Generell gilt jedoch ein Reinigungsprodukte sollte mild formuliert sein, egal ob unreine oder trockene Haut. Ansonsten bewirkt es genau das Gegenteil. Das Produkt ist zu aggressiv und kann langfristig die Hautbarriere schädigen und die Haut austrocknen. 

 

Was bewirkt sie auf der Haut?

Eine mild formulierte Reinigung befreit die Haut von Schmutz, Staub, abgestorbenen Zellen und Bakterien. So werden Verstopfungen und einem fahlen Teint durch vorgebeugt. 

Sie kann aber noch mehr. Durch die Reinigung kann die Haut die nachfolgenden Produkte wie Seren und Cremes besser aufnehmen. Eigentlich logisch, denn wenn zu viel oben auf liegt kann dies der Aufnahmen nicht förderlich sein. 

Aber wenn das Produkt zu aggressiv ist, dann entfettet es die Haut zu stark, die Haut wird ausgetrocknet. 

Und wenn der PH-Wert des Reinigungsprodukts zu hoch ist, kann es langfristig auch den PH-Wert der Haut erhöhen. Dieser sollte im leicht sauren Bereich liegen und zwar bei 4,8. Die meisten Seifen haben ein viel höheren, also basischen Wert von 9+. In Studien wurde herausgefunden, dass unruhig unreine Hautzustände oft auch einen basischen PH-Wert besitzen. Für Reinigungsprodukte gilt daher, dass sie mindestens PH-Hautneutral besser noch sauer sein sollten, um den PH-Wert der Haut nicht entgegen zu arbeiten. 

wie wirkt das produkt auf die haut
reinigung inhaltsstoffe

Welche Wirkstoffe sollten enthalten sein?

Jede Reinigung enthält Waschaktive Substanzen. Diese lösen sich leicht in Wasser auf und haben reinigende Wirkung, indem sie fettlösliche Stoffe (Schmutz, Talg, Schweiß) aufnehmen und sie mit Wasser abwaschbar machen.

In der Wirkung können diese von sehr intensiv und in der Regel zu aggressiv für die Haut oder mild nicht reizend sein. 

Die mildesten Tenside gehören zu der Familie der Zuckertensiden, sie sind besonders schonend für die Haut und entfettet die Haut nicht zu stark. So bleibt die Hautbarriere intakt. 

Auch beruhigende Inhaltsstoffe können hier bereits enthalten sein z.B. Panthenol, Glycerin, Süssholzwurzelextrakt oder Vitamin E. 

Feuchtigkeitsspenden Inhaltsstoffe wie Milchsäure oder Aloe Vera stellen sicher, dass die Reinigung nicht zu stark austrocknet. 

Leichte Frucht- oder Salicylsäure kann Sinn machen, um Hautschüppchen und festsitzenden Talg zu lockern und ist besonders für unreine Hautzustände sinnvoll.  Außerdem wird so der PH-Wert des Produkt in den sauren Bereich verschoben, was die Hautbarriere unterstützt im optimalen Bereich zu bleiben. 

Welche Inhaltsstoffe solltest Du lieber meiden?

Zu stark reizenden Tenside, die zu viele Hautfette auswaschen sind unbedingt zu meiden: Dazu gehören insbesondere diese beiden Tenside sodium lauryl sulfate und sodium laureth sulfate. Oft noch in Haarshampoos enthalten, sind sie für die Gesichtsreinigung nicht geeignet. 

Seifenstücke sollten aufgrund des hohen PH-Werts und der langfristigen Störung der Hautbarriere nicht geeignet. 

Reinigungsprodukte sollten ohne Alkohol formuliert sein, damit die Haut nicht ausgetrocknet wird bei der Reinigung. 

Potentiell hautreizende Stoffe wie Duft- und ätherische Pflanzenextrakte sollten vermieden werden. Diese stehen oft am Ende der Inhaltsstoffliste und sind somit nur in geringer Konzentration vorhanden. Je mehr solcher Stoffe enthalten sind, desto höher das Irritationspotential. Ein Beispiel wie das Ende der Inhaltsstoffliste nicht aussehen sollte sieht so aus: Fragrance ….(Parfum)**,Linalool**, Limonene**, Citronellol**, Citral**.

Vermeide auch Produkte mit diversen Körnen und Körnchen. Der mechanischer Reiz durch die Reibung beim einmassieren kann die Haut zu sehr reizen und Mikroverletzung in der Haut sorgen. Empfindliche Häute sollten darauf lieber ganz verzichten!

reinigung inhaltsstoffe meiden
hautschutz regenjacke

Die oberste Priorität bei der Reinigung? - Schutz der Hautbarriere

Unsere oberste Hautschicht besteht aus vielen Lagen einzelner Hautschüppchen. Jeden Tag lösen sich die obersten ab und unten werden neue nachproduziert. So erneuert sich die Haut ständig. Die obersten Hautschichten werden mit unseren Hautfetten zusammengehalten und stellen unsere Hautbarriere dar. Ich nenne sie gerne auch unsere Haut-Regenjacke. Sie schützt uns zusammen mit dem Hautschutzsäuremantel vor UV-Strahlung, Bakterien und Allergenen, Schutz von außen. Der Hautschutzsäuremantel ist wie eine wetterfeste Beschichtung auf der Regenjacke. Er besteht aus Schweiß, Talg  und Bestandteilen der Hautschüppchen. Er ist vor allem durch unseren Schweiß leicht sauer. Dieses saure Milieu schafft ideale Bedingungen für die Bakterien unserer gesunden Hautflora. Im Gegensatz dazu haben schädliche fremde Keime wie zum Beispiel Bakterien oder
Pilze keine Chance, sich zu vermehren. 

Aber auch vor inneren Abbauprozessen schützen uns diese beiden Schutzsysteme. Sie halten den hauteigenen Fett- und Feuchtigkeitshaushalt aufrecht. So kann der Wassergehalt der Haut nicht aus der Haut “verdunsten” und die Haut nicht austrocknen. 

Hautbarriere + Hautschutzsäuremantel (Hydrolipidmantel) = effektiver Schutz vor äußeren negativen Einflüßen + Aufrechterhaltung des Feuchtigkeitshaushalt der Haut.

Eine zu aggressive Reinigung zerstört dieses System und macht die Regenjacke löchrig. Das Ergebnis: Wasserverlust, Austrocknung der Haut, Hautempfindlichkeit wird höher, Gefahr von Hautirritationen, Ekzemen, Akne wird höher, langfristig komme es so zu frühzeitiger Hautalterung durch z.B. Faltenbildung. 

Deshalb ist eine milde, nicht reizende Reinigung so wichtig!

So wendest Du die Reinigung richtig an?

Ein mildes Reinigungsritual kann wie folgt aussehen: 

  • mit gereinigten, feuchten Händen wird das Produkt sanft ohne Druck 1 Minute auf der Haut massieren. 
  • Mit höchstens lauwarmen Wasser abnehmen. Denn zu warmes Wasser wäscht zu viele Hautfette mit aus. Du kennst das vom Waschen einer fettigen Pfanne. Die Fette löschen sich besonders bei heißen Wasser gut. Das wollen wir aber nicht bei unser Haut, so stören wir nur unsere Hautschutzsysteme.
  • Du kannst mit einem Mikrofaserpad nachreinigen und so die Haut sanft trocknen. 
  • Verwendest Du ein  Handtuch dann tupfe das Gesicht trocken. Versuche zu viel Reibung zu vermeiden. Dies reizt die Haut nur unnötig. 
  • Jetzt ist Deine Haut bereit für den zweiten Pflegeschritt das Gesichtstonic. 
  • Warum ein Tonic wichtig für die Unterstützung unsere Hautschutzsysteme ist, kannst Du hier herausfinden. 
Welche Reinigung ist richtig bei unreiner Haut?
Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Welche Reinigung ist richtig bei sensibler oder trockener Haut?
Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Welche Reinigung ist richtig bei reifer Haut?
Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

Deine Frage wurde nicht beantwortet?

Schreibe mir eine E-Mail an info@derma-health-solutions.de und ich melde mich innerhalb 24 Stunden bei Dir.

Entdecke meine Reinigungsprodukte

Kostenlos & nur Für Dich

10 Tage Mini-Kurs Hauttraining

Im Mini-Kurs erfährst Du an 10 aufeinander folgenden Tagen wie Du Deine perfekte Hautpflegeroutine zusammenstellst. Du lernst:

- Welche Produkte du brauchst und welche nicht
- Welcher Schritt wann am sinnvollsten ist
- Wie Du Produkte richtig anwendest
- Welche Wirkstoffe Du brauchst, um Deine Haut zu verbessern
- Wie Du die Wirkstoffe richtig kombinierst
- Auf welche Inhaltsstoffe Du besser verzichten solltest
- Was über Hautpflege hinaus wichtig ist, um eine schöne, reine & strahlende Haut ohne frühzeitige Hautalterung zu haben
...

10 Tage - 10 Mails - 10 Impulse!

Bist Du bereit Deine Pflegeroutine zu überarbeiten?

Dann melde Dich an - der Kurs ist für Dich kostenfrei - und erhalte 10 Tage lang jeden Tag eine Mail vollgepackt mit Hautwissen & Impulsen.

Du möchtest eine persönliche Beratung?

Hier findest Du welche Möglichkeiten es gibt mit mir zusammen zu arbeiten, um Deine Haut zu verbessern.